Handschuh

franzundfrida.logo.neu

projects ///
2021 ↓
historicalfaces → Atelier
2020 ↓
Denkzeit → Atelier
CrazyCharacters
Am Rand des Tellers bleibt immer etwas Senf übrig → Atelier
Tim Griesbach
Schwarzlicht Podcast
Bärenherz → Atelier
Kristine Lass – Yoga Dance Fusion
2019 ↓
MomentaFestival
Kontextstimme
Sidique
Gullivers
2018 ↓
Schwarzkaffee
Franz&Frida
Weimar

older projects

Das rote Fahrrad 
Mistverständnis 
Weinstock
Mitwo
Cirque Zebrè
Bei Dir

Logo / Verpackung / Produktpräsentation
Für die kleine handgemachte Linie Akepenn, die Taschen aus Bezugsstoffen herstellt, entwarfen wir Logo, Schildchen und Verpackung.

AM RAND DES TELLERS BLEIBT IMMER ETWAS SENF ÜBRIG
Fotoprojekt / Collagen auf Leinwand
2020

2020 war ein herausforderndes Jahr. Franz&Frida begegnet der Pandemie mit Vorsicht, Rücksicht und Humor. Diese Fotoserie von ca. 50 Bildern entstand in 12 Monaten Ausnahmezustand. Streifzüge durch unsere Stadt waren Inspiration und Fundort genug, um Handschuhe, meist medizinische Einmalhandschuhe einzufangen. Zwölf der Fotografien sind zu einer Serie von Leinwänden geworden, grafisch mit Leuchtfarbe adaptiert.
Was bleibt übrig visuell von so einer verwirrenden Zeit? Wie lange bleibt was übrig? Verschwindet das Gesehene irgendwann? Sind diese Reste sinnbildlich oder symptomatisch zu verstehen? Die Suche und der Zufall des Findens hat uns bei der Hoffnung auf Heiterkeit geholfen. Der Interpretationsspielraum, sowie die Unterschiedlichkeit des gefundenen Materials, der Spannungsbogen zwischen Kontrast und dem Verschwinden, war Anreiz genug einen spielerischen Umgang zu finden mit einem Zustand – der so nach außen sichtbar wird..